Diablo 4 – der Diablo, den wir wollen, der Diablo, den wir verdienen

Hölle, es ist an der Zeit, sagte Findlay im Starcraft 2 Trailer, und er könnte es wieder sagen. Es ist möglich, dass Diablo 4 die Art von Hack’n’slash sein wird, von denen wir immer geträumt haben, und erlauben es uns, das Unternehmen alle jüngsten Pannen zu vergeben. Oder nicht. Diablo 4 in einer Nussschale: Ein isometrischer Hack’n’slash (weiß nicht von dir, aber ich bin schon erleichtert) Das Spiel wird auf PC, PS4 und Xbox One veröffentlicht Eine leistungsstarke Netzwerkkomponente, die an den Weg von Exil, Schicksal oder Gildenkriegen erinnert Wir können solo spielen, aber wenn offline? Wir wissen es nicht Offene Welt Rune-Wörter machen ein Comeback Das Charakterentwicklungssystem kombiniert Diablo III und Diablo II Die Rückkehr der Dunkelheit und des Bösen Und Waffen. Wirklich, viele große Waffen. Blizzard hat etwas Luft zu klären. Und etwas zu beweisen. In letzter Zeit erlitten sie sowohl wichtige als auch geringfügige Schläge zu ihrem Ruf. Die Spieler waren nicht begeistert mit dem Kampf um Azeroth; Wir sind bloße Zeugen des langsamen und schmerzhaften Demises von Helden des Sturms, Diablo III wurde gerettet, aber nur schließlich, was anderen Zeit gab, um einen ernsthaften Konkurrenten zu brauen: Pfad des Exils. Diablo Immortal wurde im schlimmsten Moment offenbart. Aber die ins Stocken gerät Qualität ihrer Produkte war nur der Auftakt. Hinzu kommt, dass gab es auch Berichte über schlechte Behandlung der Mitarbeiter und den jüngsten Nagel zum Sarg, das heißt die Blitzchung Skandal, der seit Wochen Redaktionen in der ganzen Welt betrieben. Und vielleicht ist es wahr, dass die alte, Spieler-freundlich, Blizzard ist für immer verschwunden. Aber es ist auch möglich – und wir hoffen natürlich, dass der Fall zu sein -, dass sie schließlich von der Grube raus. Und sie sicher wissen, wie das Hype Zug ins Rollen zu bringen. Diablo 4 sieht aus wie ein Hack’n’Slash Traum wahr geworden, ein Spiel, das wir für seit Diablo II gesehnt. Diese Serie hatte immer ein Problem. Egal wie gut die späteren Iterationen waren, schienen sie immer nicht zu versagen, ihre größten Versprechen zu erkennen. Clans, Gilden, ein richtiger PVP, erfrischend die Formel, ohne den Geist zu brechen – diese Dinge waren entweder nicht da, oder kamen halbgebacken. Das waren immer noch feste Spiele, die das Genre revolutionieren und verbessern – mit einer Ausnahme. Die Probleme von Diablo III waren legendär. Und es scheint, dass jemand endlich ihre Hausaufgaben gemacht hat. Alles, was wir gesehen haben, haben insbesondere Blizzcon-Präsentationen, scheint diese Annahme zu bestätigen. Dieser Artikel basiert auf den von Blizzard veröffentlichten Materialien am 1. November – der Konferenz, der Anhänger, der Gameplay- und Demo-Eindrücke. Die Roadmap auf der Website ermöglicht es, anzunehmen, dass zu dem Zeitpunkt, an dem Sie dies lesen, mehr Details verfügbar sind – Details, die wir nicht in dieses Stück enthalten konnten, für unsere Vorschulkompetenz sind zu niedrig. Eine Reise durch die Dunkelheit Die stereotypische Meinung über Diablo und alle Diabloiden sind, dass sie alle ein, ein Big Gluld-Fest, das sich zum Sammeln von Gegenständen befindet, und auf die Maus zum Tode klicken. Und die Wahrheit ist, süchtig machendes Gameplay ist der Grund, warum wir uns für ein weiteres Fix zurückkommen. Aber das ist nicht alles, was es gibt. Weil der Grund für den ersten Diablo so einzigartig ist, war etwas anderes. Etwas sehr wichtig, dass Jay Wilson nicht bekam, als er stolz Diablo III ankündigte. Der gotische Horror wurde mit Middle-Eastern-Tropen und Superhelden-Untertönen verdünnt – unsere Hauptfiguren sind praktisch demigiert, und die Menschheit ist die Früchte der Mésalliance of Dämonen und Angels. Ein bisschen bunt. Nur für einen Moment. Dies übersetzte in eine matschige Ästhetik einer Carty-Dimension von Draw, die für Darksiders oder Warcraft besser geeignet wäre als Diablo. Ich erinnere mich an das erste Mal, dass ich Diablo II. Der Geist des Kindes war anfälliger für den Horror auf dem Bildschirm, aber noch Jahre danach herrscht der gleiche Eindruck. Diese Geschichte war ein Trek durch dicke Dunkelheit und Korruption. Es war eine Reise zur Hölle, Head-On. Es handelte auf Gefühle, schmeckte bitter und zeigte, dass selbst der stärkste Held des edelsten Herzens irgendwann der Boshaftigkeit erliegen kann. Und es sieht aus, als würde Blizzard endlich daran erinnert, wie es getan wird. Der Filmanhänger zeigt Diablo 4 absolut keine Gefangenen. Die Dunkelheit ist zurück, es ist echt, brutal und blutig okkult; Die Leute sind böse und tückisch. Es gibt eine kräftige Dosis von Horror und eine Prise Gore. Aber was haben Sie von einer Geschichte erwartet, die sich auf Lilith konzentrierte – die Tochter von Mephisto und dem Schöpfer des Heiligtums? Über die Details ist wenig bekannt, aber ich frage mich, welche Rolle sie in der Handlung spielen wird. Wird sie nur noch ein Boss sein oder vielleicht mehr? Jemand, der Zweifel in den Köpfen unserer Helden säen soll? Am Ende fordert der Priester im Anhänger sie auf, Hilfe und Schutz, anstatt der unmittelbar bevorstehenden Zerstörung der Welt (außerdem hat die Höllenfamilie bereits einen Facharzt – Bhaal). Und es ist schwer zu fragen – von dem Konflikt des Himmels und der Hölle verwüstet, die Menschheit hat niemanden, um sich zu wenden. Der Himmel schloss die Tore und wandte sich von der Schöpfung ab. Und lilith ergriff die Gelegenheit. Der apokalyptische Einfluss des neuen Herrschers sollte bei jedem Schritt spürbar sein. Wir werden die Konsequenzen ihrer Herrschaft und den Einfluss auf die menschliche Natur bezeugen. Die Schöpfer haben angekündigt, dass es sich um die tiefgreifendste Ratsamkeit in der Franchise handelt, in der Spieler durch eine zerschmetterte Welt reisen, die mit gotischen Horror, biblischen Motiven und regelmäßigen menschlichen Malevolenz gefüllt sind. Ich habe auch eine Händler, die wir viel mehr Mehrdeutigkeiten sehen werden – vielleicht sogar im Herzen des schlagenden Konflikts des Spiels. Die Standorte sehen fantastisch aus und düster. Ja, die Korruption, das Blut, die Gewalt, die christliche Symbolik und die Pentacles machen eine große Rückkehr. Einige outlandische Ideen werden es sicherlich in das Spiel hier und dort machen, aber sowohl der Anhänger als auch das Gameplay zeigen, dass dies eine endgültige Abweichung von den Stilstils des dritten Teils sein wird. Es scheint alles zu schreien, in Großbuchstaben: Willkommen in der Hölle. Über dem Abgrund. Mit dem Versprechen, den tiefsten Kreis zu erreichen. Eine tapfere, neue, korrupte Welt Angesichts aller in den bisherigen Informationen scheint wir uns auf eine Revolution im Genre anzusehen. Blizzard hat offensichtlich das Auge auf die Trends gehalten; Sie sahen grimmig Morgendämmerung und Weg des Exil-Capthers – nach besten Kräften – größere und größere Teile des Marktes. Und jemand in der Firma nahm sich Notizen an. In Diablo 4 ist die Welt vollständig offen. Wir werden es in der Lage sein, es ganz frei zu erkunden und zwischen Aufgaben zu springen, anstatt einem vorbestimmten Weg zu folgen. Ich bin neugierig, wie viel Freiheit wir in Bezug auf Entscheidungen in Bezug auf die Welt und die Geschichte haben werden. Wird es nur um die Reihenfolge des Abschlusses der Quests oder – Pipe-Traumzeit – werden wir ernsthafte Entscheidungen treffen? Wir werden sehen. „Was für ein Greuel ist das, Watson? Sollten wir sie zerstören?“ Diablo 4 wird trotz des Umzugs in die offene Welt immer noch prozentual erzeugte Stufen anbieten. Betrachten Sie den folgenden Auszug aus dem Blizzards-Newsroom: „Während es gefährlich ist, alleine zu gehen, können Sie es vorziehen, sich durch das Heiligtum solo zu machen. Jeder kann die Kampagne in ihrem eigenen Tempo erkunden, randomisierte Dungeons für seltene Beute, und finden Sie einen Artikel, ohne einen Beitritt zu finden Gruppe.“ Dies kann darauf hindeuten, dass die Oberflächenwelt manuell erstellt wird, während die Dungeons der Reich der Verfahrensgenerierung sein wird. Eine Sache ist sicher – das Heiligtum wird enorm sein. Es ist groß genug, dass wir einige böse Halterungen verwenden müssen. Navigationspunkte werden natürlich auch in den Reisen helfen, dank dessen, welchen wir uns schnell und bequem zwischen entdeckten Standorten bewegen werden. Beheben Sie es nicht, wenn es nicht gebrochen ist, oh? Da die klassische Division in Taten nicht mehr sein wird, erhalten wir nur fünf, riesige und abwechslungsreiche Länder direkt vor der Schläger. Dies sind typische Variationen an bekannten Themen. Wüste, Tundra, Sümpfe und Wälder sind die Must-Have-Umgebungsarten, aber von Gameplay-Snippets ist es klar, dass die Designer wirklich für den Job verpflichtet sind. Diese Welt sieht wahnsinnig gut aus. Und erschreckend. Dies ist derselbe Degeneration, der in grimmigem Morgendämmerung oder des Exilpfads so fasziniert wurde, nur mit Dunkelheit getränkt, was diese sonst großartige Produktionen versuchten, nachzuahmen versuchten. Nun, Geldgespräche. Vor allem jetzt, als Blizzard die großen Waffen endlich herausgebracht hat. Und verdammt, diese Waffen können brüllen. Die Präsentationen zeigen, dass wir auch mit der Umgebung interagieren können. Viele der Elemente können zerstört werden. Die Standorte werden auch senkrechter sein. Die Kraft des Bösen In Diablo war es immer daran, online zu spielen. Die Designer zeigten, dass wir allein durch das ganze Spiel gehen können – obwohl einige der Herausforderungen viel schwieriger sein werden, zum Beispiel die Weltveranstaltungen -, aber trotzdem wurde der Großteil ihrer Bemühungen ein Online-Erlebnis entworfen. Dies bedeutet, dass wir in den Städten, genau wie in Reinblut-MMOs, zufällige Akteure, mit denen wir handeln können, in der Lage sein werden, ihre Builds aufzusuchen (dies ist kein Euphemismus), einladen Sie in das Team ein oder treten Sie den Arsch (oder bekommen Sie Arsch Tritt) in der PvP-Zone … oh rechts. Habe ich nicht erwähnt? Vollwertiger PVP kommt zurück zu Diablo! Es kann am Starttag verfügbar sein. In dem allerersten Gameplay Trailer können Sie sogar sehen, was wie ein Duell zwischen zwei Spielern aussieht. Die Demos geben keine klare Antwort über die Fähigkeit, private Länder aufzubauen, wo uns niemand stören wird. Ich hoffe, dass eine solche Option zur Verfügung steht, und ich hoffe auch, dass die Quipster im Blizzard es uns nicht in ähnlicher Form des wirklich inspirierenden Fallouts 1st geben (ich kann das schon hören: „Was, tust du nicht? Haben Sie Kreditkarten? „) Und während ich für den Weg des Exils überreicht, oder vielleicht sogar destinierartige Struktur, sind die einsamen Reisen durch das verfallene Heiligtum ein obligatorisches Bestandteil eines Diablo-Erlebnisses. Denn so können Sie den vollen Horror dieser Welt spüren. Eine Überprüfung Das Hauptmenü zeigte, dass es Optionen zum Erstellen von Clans zu Beginn des Spiels gibt, obwohl wir nicht wissen, in welcher Form genau. Vielleicht – wie es in Diablo II schauen sollte – werden sie einen speziellen Hauptquartier bekommen? Im Moment können wir nur raten. Die Wold Events bleiben sicherlich der Online-Teil des Spiels – Kämpfe mit großen Bossen, wie dem in der Demo präsentierten Kreatur, genannt Ashaya. Eine solche Schlacht kann viele Spieler beinhalten – ich habe mindestens ein Dutzend gezählt. „Hey, wie kann ich diesen Kerl machen, der viel schwieriger ist?“ „Ich dunno, gib ihm Geweih oder etwas.“ Symphonie der Zerstörung… Die künstlerische Richtung, die mit Diablo III aufgenommen wurde, verursachte einen echten Tempest, der die Grundlagen des Internets schüttelte – ein paar Leute verloren ihre Arbeit, auch. Sie machen nicht den gleichen Fehler mit Diablo 4. Die Dinge können immer noch schief gehen, aber das Spiel steckt mit der dunklen Schönheit, die von den ersten beiden Spielen vertraut ist, während sie sie auf ein neues Niveau bringen. Das Spiel läuft auf einem neuen Motor und ermöglicht es Ihnen, große, beeindruckende Orte und Charaktere mit vielen Details in sehr hoher Qualität zu erstellen. Aber das geht das nicht. Der Motor kann seine Fähigkeiten haben, aber die Frage ist, wie sie genutzt werden. Glücklicherweise scheint John Müller, der künstlerische Direktor, sichergestellt zu haben, dass der neue Diablo als kohärentes Kunstwerk angegangen wird. Das sollte Gänsehaut verursachen. Dies kann bereits in dem wirklich beunruhigenden Filmanhänger gesehen werden. Es ist jedoch nicht primitiv in seiner Grausamkeit; Es wurde mit Meisterschaft erledigt, sodass die Charaktere wirklich schwingen können. Runden Sie ein Lagerfeuer? Das erinnert mich an etwas. Die Animation ist reine Blizzard-Poesie. Es schafft es sogar, das schwierige Zeug darzustellen – das Leben verblassen, und der Rücktritt, der in den Augen der Charaktere sichtbar ist. Im richtigen Spiel scheint alles auch mit dunklem Glanz zu glänzen. Die Charaktere bewegen sich ganz natürlich, die Schläge haben Gewicht und Schwung. Die Combat-Animationen laden, dass es eine Fließfähigkeit und das Gefühl haben wird, dass dies in dieser Hinsicht sogar die vorherige Rate zwergen wird, die in dieser Hinsicht ziemlich poliert war. Monster sind ekelhafte, mächtige Kreaturen mit Details, die das Haar an Ihrem Hals anheben. Und das Klangdesign? Die Musik? Gott, es ist lange her, seit ich solche störenden Töne in einem Hack’n’slash gehört habe. Verdammt, es Leute, wir sind für einen Feldtag in Bezug auf sinnliche Erlebnisse. … und seine Instrumente Diablo 4 wird sicherstellen, dass Sie nie aus neuem Eisen ausgehen, um jemanden zu hacken, der sich auf dem Weg zu hacken – und die Götter von Hack’n’slash freuen sich darüber. Alle diese Rüstungen, Achsen, Amuletten, Schwerter und Igel-ähnlichen Helmen aus Metalheads nassen Traum warten nur darauf, entdeckt zu werden. Nur dass sie eine dunklere, gotische Form nehmen werden. Es gibt eine Menge Ausrüstung, die wartet. Einzigartige Eigenschaften von legendären Gegenständen, die wir in Diablo 3 gesehen haben, werden wiederkommen, aber diesmal sollten wir keine echten Probleme haben, sie zu erhalten. In der dargestellten Demo erhielt jede der Charaktere mindestens eine anständige Legende. Wir können auch hoffen, dass das Auktionshaus nicht aus dem Schrank kommt. Darüber hinaus sollten einzigartige und magische (in blau signierte) Gegenstände nützlich sein, um mehr Gelegenheiten zu erbringen, dass ein Besuch des Angestellten besucht wird. Ich bin neugierig, wie Blizzard dies erreichen wird. Der Filmanhänger ist nur Bonkers. Befestigen Sie jetzt Ihre Sicherheitsgurte. Die Rundungen, die von den Spielern bevorzugt wurden, sind zurück. Artikel haben Sockel, in denen wir nicht nur Edelsteine ​​platzieren können, sondern auch Runen – und in Worten kombinieren. Dies ist auch der Grund, die Runen aufzugeben, die jede Fertigkeit anpassen liefern. Auf den ersten Blick ähnelt das Entwicklungssystem dem, den wir von Diablo kennen, aber bevor Sie beginnen, faule Tomaten zu werfen, hören Sie zu. Wir werden in der Lage sein, aktive Fähigkeiten an Willen zu jonglieren, aber diesmal wird es auch einen Baum von passiven Boni geben, den wir jedes Level erheben werden. Dies sieht aus wie ein intuitiverer Hybrid von Zeichenentwicklungsmodellen von Diablo II und den Bäumen des Exilpfads, jedoch in einer weniger überwältigenden Form. In jedem Fall werden unsere Entscheidungen einen Unterschied machen (wenn wahrscheinlich irgendwelche Form von Respec ohnehin sein wird). Die Schöpfer wollen maximale Diversifizierung anbieten. Sie versuchen, das Spiel zu entwerfen, um nicht zu starre Charakteraufnahmen auf Spieler aufzuerlegen, was die Diablo 3-Community so verärgert hat. Und vielleicht werden sie, wer weiß? Es ist ein zwielichtiger Bemühungen, aber vielleicht werden sie es schaffen. Am Starttag werden wir aus fünf Helden wählen. Bisher haben wir nur einige bekannte Gesichter gesehen – Barbar, Druide und Zauberin. Die Zauberin entfesselt die Kräfte der Natur, die die Auswirkungen einer Nuke tragen, trägt der Barbar eine Bizilion-Schwerter, nur für den Fall, und der Druid steuert Tiere und kann in Tiere formulieren. Ihre Fähigkeiten sind vielfältig, und ähneln denjenigen, die gut aus früheren Raten wissen. Nur dass sie alle pochten. Einige Feinde werden wirklich herausfordernd sein. Hohe Hoffnungen niedrig. Dieses Spiel kann immer noch in beide Richtungen gehen. Einige mittlere Mikrortransaktionen können sich immer noch auf dem Rand unserer Wahrnehmung locken. Zunächst haben Hack’n’slash-Spiele so viele Aspekte, die sich perfekt für Micapaygments eignen, dass es immer ein Risiko ist, und zweitinterne – trotz der Verschiebung künstlerischer Richtung – Blizzard wird nicht Asien aufgeben, wo dieses Zahlungsmodell funktioniert Alles gut. Das Grundstück, trotz der Zusicherungen und Präsentationen, kann sich als wackelig und überblassten wie im dritten Teil erweisen (das Thema des Allmächtigen Nephalems gibt mir immer noch Kopfschmerzen). Fiel die Kraft der Mutter Natur? Serverprobleme sind praktisch ein gegebener – Spieler werden wahrscheinlich an den Toren eilen, sobald es nur möglich ist. Wir können auch sicher sein, dass es um das Gleichgewicht von Gegenständen, Fähigkeiten und Charakteren stöhnt. Vielleicht ist das Beutesystem nicht so ehrlich, wie wir versprochen wurden. Die konstante Verbindung zum Internet ist fast sicher. Wir können auch ein paar PR-Flops hinsichtlich des Spiels selbst erwarten, und die aktuelle Situation im Blizzard. Während der Präsentation in Blizzcon waren die Zuschauer mit Begeisterung ziemlich vorsichtig. Das ist verständlich, nach dem, was sie in den vergangenen Jahren gesehen haben. Blizzard hat noch einen langen Weg, um das Vertrauen der Spieler wieder aufzunehmen. Es ist lustig, fast ironisch, dass ihr größter Schritt zur Erlösung durch eine Geschichte von Sünde und Dunkelheit sein könnte. Eine Geschichte, die wir vor sieben Jahren hätten bekommen sollen. Aber besser spät als nie, nehme ich an. Besonders, wenn es wirklich so gut ist.

Cyberpunk 2077 auf PS4 ist eine Katastrophe. Wir sollten City brennen, nicht Konsolen

Cyberpunk 2077 ist ein großartiges Spiel, das Sie begeistern kann. Solange Sie PC oder Next-Gen spielen. Ich habe auf der Basis-PS4 gespielt und...

Pokemon Sword Review – Es ist nicht sehr effektiv!

Pokemon Sword and Shield sind extrem sichere Investitionen – wir bekommen das, was wir vor 23 Jahren bekommen haben, aber in einem neuen...

Pikmin 3 Deluxe Review – Nintendo kann Strategien entwickeln!

Eine gekonnte Kombination aus absurden Themen im Nintendo-Stil, Erkundung und Mechanik basierend auf Rohstoffmanagement. Pikmin 3 Deluxe verändert das Gesicht der Serie nicht,...

Final Fantasy VII Remake – Rückblick auf das kultigste jRPG aller Zeiten

Final Fantasy VII Remake ist definitiv mehr als ein Spiel, das auf Nostalgie ausgerichtet ist. Tatsächlich ist es wahrscheinlich das mutigste Spiel von...

Story of Seasons: Pioneers of Olive Town Review: Eine Welt, in der man sich verlieren kann

Story of Seasons: Pioneers of Olive Town lässt dich die Farm verwalten, die die wachsende Stadt in der Nähe unterstützt. Wenn das nach...